Freitag, 26. Oktober 2012

Ein Jahr Laufen - Gedanken

Ich hatte hier nach einem halben Jahr berichtet und möchte jetzt nach einem weiteren guten halben Jahr den Stand der Dinge zusammenfassen :)

Kurz: es hat sich nichts von dem geändert, was ich im April geschrieben habe.
Ich laufe immer noch gerne, immer noch nicht schneller ;), immer noch nach Lust und Laune, nur die Laufdauer hat sich erhöht, statt 60 Minuten und 7,5km wurden es über den Sommer auch bis zu 9km, wenn mir danach war.

Seit Anfang April sind laut App 290km dazugekommen, wobei aber die Daten von April und Mai fehlen - es dürften ca. 140-150km gewesen sein.

Ende August habe ich mir den Bänderriss oder was immer es war geholt, und trotzdem war ich alle paar Tage draußen, weil ich einfach "musste". Ich brauchte die Bewegung. Gehen war zum Glück kein Problem, nur laufen durfte ich nicht. Sechs Wochen lang nicht, und es hat mir mehr zu schaffen gemacht, als ich gedacht hätte.

Seit knapp drei Wochen habe ich das OK vom Arzt, wieder laaaangsam mit dem Lauftraining anzufangen und so laufe ich derzeit wieder nach Couch to 5K bzw. Ease into 5K und steigere die Länge meiner Laufintervalle Stück für Stück.
Es ist im Moment sehr mühsam und macht auch nicht sooo viel Spaß. Offenbar brauche ich eine längere Laufdauer, um in den Rhythmus zu kommen, diese kurzen Abschnitte reichen nicht.
Aber ich habe das Ziel, bald wieder so lange laufen zu können, dass es sich lohnt, den Hügel raufzuschnaufen, um dann oben kreuz und quer durch den Wald zu rennen ;)
Und dazu muss ich den Knöchel nun mal langsam wieder aufbauen, also muss ich da einfach durch. Es wird besser, ich weiss es :-), und ich freue mich so sehr darauf, im Winter zu laufen. Egal, ob nass und grau oder eiskalt und sonnig.

Den nächsten Bericht schreibe ich dann in einem halben Jahr, nach weiteren 450km. Oder so :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen